„König-Ludwig-Nationalpark“ oder „Nationalpark Ammergebirge“?

Artikel im OHA (Januar 2016) auf Seite 10

Artikel im OHA (Januar 2016) auf Seite 10

Leserbrief zum Ansinnen von Hans Schütz, einen „König-Ludwig-Nationalpark“ ins Leben zu rufen (siehe Artikel im OHA vom Januar 2016 auf Seite 10)

Lieber Hans,

du bist bekannt als einer, der seine Worte wahrlich wirklich weise wählt. Umso seltsamer dein Ansinnen, einen „König-Ludwig-Nationalpark“ ins Leben zu rufen.

Was ist ein Nationalpark? Bei Wikipedia finde ich folgende Definition:

Nationalpark ist ein ausgedehntes Schutzgebiet, das meistens nur der natürlichen Entwicklung unterliegt und durch spezielle Maßnahmen vor nicht gewollten menschlichen Eingriffen und vor Umweltverschmutzung geschützt wird.“

Es ist allgemein üblich, ein solches Schutzgebiet mit dem Namen der geschützten Landschaft zu bezeichnen. Alles andere ist irreführend.

König Ludwig wird schon für jeden Unsinn geschäftlich und touristisch ausgebeutet.

Das Ammergebirge, dieses schützenswerte Kleinod, darf nicht in gleicher Weise ausgebeutet werden. Das widerspricht dem Nationalparkgedanken. Dazu ist es zu wertvoll.

Das Schutzgebiet kann deshalb nur „Nationalpark Ammergebirge“ heißen.

Reinhard Waterloo

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.