DGB-Kreisverbände für Reaktivierung der Fuchstalbahn

Die DGB-Kreisverbände Weilheim-Garmisch und Landsberg am Lech unterstützen die einstimmigen Beschlüsse der Kreistage in Weilheim-Schongau und Landsberg am Lech für eine Reaktivierung der Fuchstalbahn.

Ebenso möchten wir Sie auf die kürzlich gefasste Resolution der Projektgruppe Mobilität des Bürgerforums Buntes Fuchstal und des Arbeitskreises Fuchstalbahn in der Umweltinitiative Pfaffenwinkel e.V. hinweisen.

Die Fuchstalbahn-Reaktivierung dient insgesamt der besseren Anbindung des ländlichen Raums an die bayerischen Ballungszentren Augsburg und München.

Die Reaktivierung der Fuchstalbahn führt zu einer verbesserten Erschließung dieser Region und zu einer Belebung des gesamten ÖPNVs einschließlich der neugeordneten und auf die Bahn ausgerichteten Busverkehre. Diese sollten an allen Tagen stattfinden, um der großen Zahl von Aus- und Ein-Pendler*innen und Schichtarbeiter*innen in unserer Wachstumsregion den Weg zu ihrer Arbeitsstätte zu erleichtern.

Schon jetzt herrscht an den Pendlerbahnhöfen in Kaufering und Geltendorf größte Parkplatznot. Hier kann die Fuchstalbahn im Taktverkehr eine erhebliche Entlastung darstellen. Die weitere Einrichtung von Park & Ride-Plätzen an Haltepunkten im Fuchstal wird zusätzlich zur Entlastung des Park & Ride-Platzes in Kaufering beitragen.

Wir solidarisieren uns mit den Zielen des Arbeitskreises Fuchstalbahn in der Umweltinitiative Pfaffenwinkel (UIP), die Strecke als Modellprojekt für Hybridfahrzeuge zu verwenden und so deutschlandweit innovativ und klimafreundlich zu sein.

DGB-Kreisverband Weilheim-Garmisch und
DGB-Kreisverband Landsberg

i. A.
Natascha Alme
r
DGB-Region München
Regionssekretärin
Schwanthalerstraße 64
80336 München

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.