Renate und Sigi Müller: Ausgezeichnet!

Landrat Dr. Zeller (Mitte) ehrt Renate und Sigi Müller.

Landrat Dr. Zeller (Mitte) ehrt Renate und Sigi Müller.

Die Umweltinitiative Pfaffenwinkel gratuliert Renate und Sigi Müller. Denn ihnen ist im Dezember die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ verliehen worden.

Diese Auszeichnung haben sie für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement erhalten. Renate war 1984 Gründungsmitglied der UIP. Ebenso wie Sigi, jahrelanger Pressesprecher der UIP, arbeitete sie in vielen Arbeitskreisen aktiv mit. Beide geben zusammen (und früher auch mit anderen) seit mehr als drei Jahrzehnten den OHA heraus – was der „Heimatzeitung“ bei der Berichterstattung über die Preisverleihung keine Erwähnung wert war. Darüber hinaus kümmern sie sich um Flüchtlinge in Schongau und haben die Gründung des Vereins „Freundeskreis Asyl“ unterstützt.

Außergewöhnlich beständig ist auch ihre politische Tätigkeit: Renate vertrat siebzehn und Sigi zehn Jahre lang die Grünen im Kreistag, Renate war sechs Jahre lang Fraktionssprecherin. Sigi Müller hat die Alternative Liste Schongau mitgegründet und war 22 Jahre im Stadtrat aktiv. Für die kommende Kommunalwahl 2014 kandidiert er wieder als Stadtrat bei der Alternativen Liste Schongau.

Renate und Sigi Müller haben sich immer wieder gestaltend „eingemischt“ und oft geholfen, wo „man etwas tun sollte“. Für ihr politisches und soziales Engagement haben beide am 18. Dezember die Bundesverdienstmedaille bekommen. Sie wurde unterzeichnet von Bundespräsident Gauck und überreicht von Landrat Friedrich Zeller, der die Laudatio hielt. Auch Schongaus Bürgermeister Gerbl bedankte sich für alles, was die beiden für die Stadt und die Bürger getan haben, und sagte, er sei stolz, dass die beiden Schongauer Bürger seien.

Die Umweltinitiative Pfaffenwinkel gratuliert Renate und Sigi ganz herzlich zu dieser Auszeichnung und dankt ihnen für ihr Engagement für den OHA, denn ohne den würde dem ganzen Pfaffenwinkel ein wichtiger Farbtupfer fehlen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.