„Brauchen wir einen Nationalpark Ammergebirge oder brauchen wir nicht viel mehr?“ Vortrag von Dr. Josef Heringer in Kreut bei Peiting

Am 14. September 2013 um 11 Uhr hält Dr. Josef Heringer einen Vortrag anlässlich der Eröffnung der Kunstausstellung in Kreut bei Peiting. Dr. Heringer war lange Jahre einer der herausragenden Mitarbeiter der bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege und ist in Umweltkreisen als begeisternder und mitreißender Redner bekannt. Darüber hinaus kennt er aufgrund familiärer Wurzeln in der Gemeinde Halblech gerade das Ammergebirge besonders gut.

„Sehnsucht Wildnis“ ist das Thema der sechsten Kunstausstellung, für die Professor Dr. Volker Zahn auf seinem Arche-Noah-Hof in Kreut bei Peiting die Tore der großen Tenne öffnet. Die Liste der Aussteller umfasst mit Maria-Anna Bäuml-Roßnagl, Erhard Bendig, HaPe Bergmann, Anna Böll, Bettina Buresch, Gretel und Erwin Eisch, Claus Dieter Fliege, Jaime Gaiardo, Hartmut Pfeuffer, Monika Maria Schultes, Ellen Solloch, Gunter Stöber, Egon Stöckle, Dazi Tyroller und Gabriele Weber-Bejenke zahlreiche Künstlerinnen und Künstler. Daneben bringen sich auch die Studenten der kunstpädagogischen Institute der Universitäten Augsburg und München ein. Aber auch eine vierte Klasse der Johann-Friedrich-Lentner-Schule aus Peiting präsentiert Arbeiten zum Ausstellungsthema.

Als Mitveranstalter konnte Volker Zahn den Förderverein Nationalpark Ammergebirge und die Umweltinitiative Pfaffenwinkel gewinnen. So steht dann auch zur Ausstellungseröffnung am Samstag, den 14. September um 11 Uhr vormittags der Vortrag „Brauchen wir einen Nationalpark Ammergebirge oder brauchen wir nicht viel mehr?“ auf dem Programm. Unter diesem Titel wird sich Dr. Josef Heringer mit den Plänen, im Ammergebirge einen Nationalpark einzurichten, kritisch auseinandersetzen.

Im Anschluss an Heringers Vortrag und die offizielle Ausstellungseröffnung findet das schon traditionelle wilde Hoffest statt.

Familie Dr. Zahn im Arche-Noah-Hof
Kreut 5
86971 Peiting
(B 17, Ausfahrt Peiting-West, dann stadteinwärts erste Abzweigung nach links)

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.