2013 archive

Schutz für alte Wälder im Ammergebirge und Wetterstein

Bergmischwald im Wettersteingebirge

Am 5. Dezember fand in Füssen die Mitgliederversammlung des Fördervereins Nationalpark Ammergebirge statt, in dessen Beirat die UIP vertreten ist. Dort hielt der pensionierte Förster Axel Doering aus Garmisch-Partenkirchen einen spannenden Diavortrag. Nicht nur die Fotos begeisterten, sondern auch die Idee, den geplanten Nationalpark „König-Ludwig-Nationalpark“ zu nennen. Dieser werbewirksame Name hat allerdings nur eine Berechtigung, …

Continue reading

Weihnachten ohne Plastikmüll

Weihnachten ohne Plastikmüll

Ein Drittel des weltweit produzierten Plastiks wird für Verpackungen verwendet. Das ist absurd, denn Plastik ist ein extrem langlebiges Material. Zum Wegwerfen ist das Erdölprodukt Plastik viel zu schade. Das Recycling ist energieaufwändig und die Verbrennung kann die Gesundheit gefährden. Besonders schlimm ist Plastikmüll, der in Gewässer verblasen wurde und im Meer landet: Er verrottet …

Continue reading

Braucht die Sehnsucht nach Wildnis einen Nationalpark?

Dr. Josef Heringer war vor dem Ruhestand lange Jahre einer der herausragenden Mitarbeiter der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) in Laufen, einer staatlichen Bildungseinrichtung. Zahllose Lehrerinnen und Lehrer prägte er durch seinen mitreißenden Vortragsstil und motivierte sie zu einem umweltkritischen Unterricht, als Umwelterziehung noch gar nicht vorgesehen war in bayerischen Lehrplänen. Seine Familie stammt aus Häringen, das heute zu Halblech gehört. Deshalb beherrscht er den Ostallgäuer Dialekt und kennt das Ammergebirge besonders gut.

„Brauchen wir einen Nationalpark Ammergebirge oder brauchen wir nicht viel mehr?“ So hatte Dr. Josef Heringer seinen Vortrag am 14. September in Kreut zur Eröffnung der 6. Kunstausstellung betitelt. Gleich am Anfang sprach er sich gegen „Segregation“ aus: In den Städten macht man alles kaputt und zum Ausgleich soll in den Bergen eine intakte Welt …

Continue reading

„Brauchen wir einen Nationalpark Ammergebirge oder brauchen wir nicht viel mehr?“ Vortrag von Dr. Josef Heringer in Kreut bei Peiting

Am 14. September 2013 um 11 Uhr hält Dr. Josef Heringer einen Vortrag anlässlich der Eröffnung der Kunstausstellung in Kreut bei Peiting. Dr. Heringer war lange Jahre einer der herausragenden Mitarbeiter der bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege und ist in Umweltkreisen als begeisternder und mitreißender Redner bekannt. Darüber hinaus kennt er aufgrund familiärer Wurzeln …

Continue reading

UIP-Spende für den „Retter der Litzauer Schleife“

Von links: Claudia Fenster-Waterloo, Bernhard Maier, Werner Kjaer, Gerhard Kral, Leo Barnsteiner, Rosi Hutter

Bei seinem Treffen am 16. Juli beschloss der UIP-Vorstand ein Spende für einen Gedenkstein zu Ehren von Otto Kraus, den „Retter der Litzauer Schleife“. Die UIP wird 300 Euro auf das Otto-Kraus-Spendenkonto mit der Kontonummer 361 239 25 bei der Sparkasse Schongau (BLZ 734 514 50) überweisen.

Denkmal für Otto Kraus, den Retter der Litzauer Schleife – Spendenkonto

Sie wollen Otto Kraus ein Denkmal setzen: (von links) Stephan Günther (Lebensraum Lechtal, e. V.), Karl-Heinz Gerbl (Bürgermeister Stadt Schongau), Hans Schütz (Kreisrat, Umweltinitiative Pfaffenwinkel e. V.), Dr. Friedrich Zeller, (Landrat), Michael Asam (Bürgermeister Markt Peiting), Klement Sesar (Kreisrat) (Foto: Hans Rehbehn)

Otto Kraus leitete von 1949 bis 1967 die Landesstelle für Naturschutz in Bayern und war der erste Landesbeauftragte für Naturschutz in Bayern. Von ihm stammen Sätze wie „Wer die Natur zerstört, zerstört sich selbst“ und „Weniger Kultivierung wäre mehr Kultur“. Er wollte schon 1936 zehn Prozent des Landes sich selbst überlassen. Heute hat sich Deutschland …

Continue reading

Gelber Frauenschuh und feuchte Gummistiefel

Das macht wütend: Eine Frauenschuh-Pflanze, die außerhalb des Zauns stand, wurde zwischen dem 1. und 8. Juni ausgegraben. Fridolin Schwarz hat so etwas schon öfter feststellen müssen.

Am 1. Juni hat es den ganzen Tag ununterbrochen heftig geregnet. Das hat mehr als die Hälfte der angemeldeten Teilnehmer abgehalten, zu der von der UIP veranstalteten Frauenschuh-Führung zu gehen. So konnte Fridolin Schwarz, Natur- und Landschaftsführer aus Steingaden, die Frauenschuhvorkommen am Lech nur einem kleinen Grüppchen zeigen. Er führte uns zu dem Naturschutzgebiet an …

Continue reading